Die jährlich stattfindende Gesprächsreihe Schloss-Gespräche im Steinernen Saal des Residenzschlosses Bad Arolsen ist eine Auseinandersetzung mit zentralen Fragen und Begriffen des Menschseins. Herausragende Persönlichkeiten aus Politik, Kunst, Kirche und Gesellschaft entfalten im Rahmen intensiver Gespräche ihre Perspektiven auf elementare Themenfelder.

Die Arolser Schloss-Gespräche werden präsentiert von der Katholischen Kirchengemeinde Bad Arolsen in Kooperation mit der Stadt Bad Arolsen, der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Arolsen und der Stiftung des Fürstlichen Hauses Waldeck und Pyrmont.

Die Gesprächsreihe wird gefördert aus dem Fond Neue Projekte zur Umsetzung des Zukunftsbildes im Erzbistum Paderborn.
Die Arolser Schloss-Gespräche sind ein Format von HENKE MEDIEN.

Gerald Hüther ist Neurobiologe und Autor. In seiner Arbeit geht es um die Verbreitung und Umsetzung von Erkenntnissen aus der modernen Hirnforschung. Er versteht sich als Brückenbauer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis. Ziel seiner Aktivitäten ist die Schaffung günstigerer Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potentiale.

Gerald Hüther versteht Würde nicht allein als ein ethisch-philosophisch begründetes Menschenrecht, sondern als ein neurobiologisch fundierter innerer Kompass, der uns in die Lage versetzt, uns in der Vielfalt der äußeren Anforderungen und Zwänge in der hochkomplexen Welt nicht zu verlieren.

Kontakt + Anfahrt

Pastoraler Raum Pfarrei St. Johannes Baptist
Ansprechpartner: Pfarrer Peter Heuel

Große Allee 27 | 34454 Bad Arolsen
Telefon: 05691 3304 | Fax: 05691 91630
Mail: info@kath-kirche-bad-arolsen.de

Mit dem Auto aus Richtung Süden
Aus Richtung Frankfurt über die A5 bis Gambacher Kreuz, weiter über die A45 Richtung Köln/Dortmund/Wetzlar/Marburg/Gießen, am Gießener Südkreuz auf die A485 in Richtung Marburg/Gießen/Linden fahren, weiter auf der B3, kurz hinter Cölbe in Richtung Frankenberg, ab Korbach über die B252 bis Bad Arolsen.

Mit dem Auto aus Richtung Osten
Aus Richtung Leipzig über die A38, bei Kassel auf die A7 wechseln, dann gleich auf die A44 Richtung Dortmund, bis Ausfahrt Bad Arolsen-Breuna, weiter über die L380 durch Volkmarsen nach Bad Arolsen.

Mit dem Auto aus Richtung Westen
Aus Richtung Duisburg über die A40, weiterhin über die B1 und schließlich über die A44 bis zur Ausfahrt 64 in Diemelstadt folgen. Dann weiter über die B252 in Richtung Korbach/Twistesee nach Bad Arolsen.

Mit der Bahn
Vom verkehrsgünstigsten ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe aus, fahren Sie ca. eine Stunde mit der Regionalbahn bis zum Bahnhof Bad Arolsen. Das Schloss ist 1,7 km vom Bahnhof entfernt und in 20–30 Minuten zu Fuß zu erreichen.

×